Standort und Lage

Die Ufer am Lago Maggiore

Das italienische Westufer

 

Der größte Teil des Westufers befindet sich auf der italienischen Seite des Sees. Diese Seite gehört zum Piemont, während das Ostufer in der Lombardei liegt.

 

Die Westseite des Sees war schon im 18. Jahrhundert bei reichen Mailänder Adelsfamilien beliebt, sie bauten hier zahlreiche schöne Villen und Paläste. Seit Ende des 19. Jahrhunderts entdeckte der Tourismus das attraktive Westufer des Lago Maggiore. Es gibt am See entlang viele schöne Orte, die ihren Besuchern zahlreiche Sehenswürdigkeiten, Jugendstilvillen, herrliche palmenbestandene Promenaden, blühende Gärten, viele Sport- und Freizeitmöglichkeiten und zahlreiche Unterkünfte wie Hotels, Ferienhäuser oder Ferienwohnungen bieten. Besuchen Sie das malerische Cannobio im Norden, das sehr geschützt gelegene Cannero Riviera mit seinem milden Klima, besichtigen Sie Stresa, den Ort, der schon so prominente Gäste wie Winston Churchill, die Queen Victoria, George Bernard Shaw und Ernest Hemingway begeisterte.

 

Wer Natur, schöne Landschaften und Berge liebt, kommt im Hinterland mit dem Nationalpark Val Grande und den wunderschönen Tälern wie dem Valle Cannobino oder den Ossola Tälern voll auf seine Kosten. Besuchen Sie auch die Inseln, von denen jede eine eigene Attraktion darstellt und lassen Sie sich bezaubern von all den märchenhaft schönen Orten und Landschaften am italienischen Westufer. In allen Orten finden Sie Hotels, Ferienwohnungen und Ferienhäuser ganz nach Ihrem Geschmack.

 

Die Orte am Westufer (von Norden nach Süden):

- Cannobio

- Cannero

- Oggebbio

- Ghiffa

- Verbania

- Fondotoce

- Baveno

- Stresa

- Lesa

- Meina

- Arona

- Dormeletto

 

 

 

Lesa – Beschaulicher Ort am Westufer des Lago Maggiore.

Lesa ist ein reizvoller kleiner Ort mit etwa 2300 Einwohnern. Es liegt in einer geschützten Bucht des Lago Maggiore zwischen Stresa und Arona, gegenüber von Ispra und ist bekannt für seine schönen Bogengänge die das Ufer säumen.

Der Ort war früher Sitz der Gerichtsbarkeit der Mailänder Bischöfe. Heute ist er sehr ruhig, hier trifft man nicht viele Touristen. Ideal für alle, die gerne fernab vom Lärm einen erholsamen Urlaub in unverfälscht italienischer Atmosphäre verbringen wollen. Der Stadtkern ist gut erhalten mit schönen alten Häusern und vielen Restaurants, in denen man die lokalen Spezialitäten genießen kann. Überall im Ort trifft man auf elegante Villen und prächtige Gärten.

Der berühmte Schriftsteller Alessandro Manzoni verbrachte ab 1839 für mehr als 20 Jahre lang die Sommermonate hier. In der Villa Stampa, seinem ehemaligen Wohnsitz, ist ein kleines Museum untergebracht, das ihm und seinem Werk gewidmet ist.
 
Die Umgebung von Lesa bietet viele Sportmöglichkeiten, man kann an mehreren idyllischen kleinen Stränden die Sonne genießen, baden , windsurfen, segeln oder Ausflüge mit dem Boot zur anderen Seite des Sees unternehmen. In der näheren Umgebung gibt es auch die Möglichkeit Golf zu spielen und das Hinterland mit seinen Bergen lädt Wanderer und Mountainbiker dazu ein, die zahlreichen Strecken zu erkunden. In Lesa gibt es ausreichend Unterkünfte wie Hotels, Ferienhäuser oder Ferienwohnungen, die Ihren Urlaub so angenehm wie möglich machen.

 

Sehenswürdigkeiten
Im Ortsteil Solcio gibt es die sehenswerte Kirche San Rocco aus dem Jahre 1830. Sie hat eine schöne große Kuppel. Außerdem stehen hier zahlreiche schöne Villen wie die Villa Cavallini mit ihrem außergewöhnlichen Park, die Villa Correnti, oder die neoklassizistische Villa Stampa, in der einst der berühmte Autor Alessandro Manzoni wohnte. Alessandro Manzoni erlangte mit seinem Roman „Die Verlobten“ Weltruhm und ihm zu Gedenken wurde in der Villa Stampa das Museo Manzoniano eingerichtet, in dem man viel über den Autor und sein Werk erfahren kann.
Auch nennenswert ist die Kirche San Sebastiano, die unter den romanischen Kirchen eine der wenigen ist, die ihre ursprüngliche Struktur behalten hat. Sie steht nicht weit entfernt auf einem kleinen Hügel und stammt aus den Jahren 1100 bis 1125.

 

Ausflugsziele
Lesa liegt ideal für Ausflüge in den westlich davon gelegenen Naturpark Val Grande. Dieser herrliche Park ist für jeden Naturliebhaber ein Muss. Die Fauna und Flora ist artenreich und die Landschaften des Parks bieten alles, was man sich nur wünschen kann, ausgedehnte Wälder, tiefe Schluchten, hohe Berge. Es gibt zahlreiche schöne Wanderwege und Mountainbikestrecken, auf denen man die herrliche Natur des Parks erkunden kann.
In knapp einer halben Autostunde kann man den Lago d’Orta erreichen und dort ist zum Beispiel die Stadt Orta San Giulio und die vorgelagerte Insel Isola San Giulio einen Besuch wert.
Etwa 1,5 Kilometer nördlich von Lesa befindet sich der kleine Ort Belgirate. Hier gibt es einige schöne Villen und Patrizierhäuser zu besichtigen und außerdem eine sehenswerte gotische Kirche aus dem 16. Jahrhundert. Besuchen Sie auch Stresa, die attraktivste unter den Städten am Lago Maggiore und lassen Sie sich von ihrer einzigartigen Atmosphäre verzaubern!

 

Solcio di Lesa ist ideal für alle, die sich einen ruhigen und trotzdem vielseitigen Urlaub am Lago Maggiore wünschen.

 

Viele Sportmöglichkeiten: Wassersport auf dem See, Radfahren und Wandern im Sommer und Skifahren und Snowboarding in den nahen Alpen im Winter zu machen.

 

60 km von Mailand mit seinen zahlreichen kulturellen Angeboten.

 

Die Gegend fasziniert im Frühling, wenn Kamelien, Azaleen, Mimosen und vieles mehr blühen, während im Norden noch der Winter herrscht.

 

Im Sommer ist natürlich jeder Wassersport angesagt.

Wandern und Kastanien sammeln im Herbst, bei klarem Himmel stäken für die trüben Tage zu Hause.

 

Stockwerk : 2 Stockwerke ohne Fahrstuhl

Höhe : 200 m

Mit Blick auf See

Geschäfte : 50 m

Strand : 750 m

See : 50 m